Jazzclub Heidelberg

 

Genre
Modern, Mainstream, Free, Avantgarde 

 

Jazzclub Heidelberg – ein Club mit Tradition

 
Gegründet wurden der Jazzclub Heidelberg 1974, von 1978 bis 1984 gab es eine Pause, danach folgte die legendäre Zeit im Haus Buhl: Von 1984 bis 1990 veranstaltete der Jazzclub Jahr für Jahr mittwochs 40 bis 45 Konzerte. Nachdem die Universität beschlossen hatte, aus dem Jazzkeller einen Raum für Partys zu machen, nomadisierte der Jazzclub zwangsläufig durch viele Heidelberger Häuser. Mittlerweile ist die Hauptspielstätte des Clubs das Deutsch-Amerikanische Institut, mitten in der Stadt Heidelberg, in der Nähe vom Bismarckplatz.

Der Jazzclub arbeitet regelmäßig mit anderen kulturellen Institutionen zusammen: Höhepunkte waren die Zusammenarbeit mit dem Institut Francais (Louis Sclavis), mit der Deutsch-Indischen Gesellschaft (Zakir-Hussain-Ensemble), der Medizinischen Psychologie (Blacksea Trio/Pago libre), der Heiliggeist-Kirche (EVA) und mit dem Kunstverein (Mani Neumeier/Hans-Carsten Raecke). 
Legendäre Jazzmusikerinnen und –musiker bestritten beim Jazzclub Heidelberg bereits Konzerte: Steve Lacy, Mal Waldron, Horace Parlan, Charlie Mariano, Gary Peacock, Paul Bley, Arthur Blythe, Kenny Wheeler und Ray Anderson...

 

Wer sich beim Jazzclub als aktives Mitglied oder Fördermitglied beteiligen möchte, ist dazu herzlich eingeladen. Wer Mitglied werden möchte, kann dies über die E-Mail-Adresse info@jazzclub-heidelberg.de tun.

 

 

Alle Informationen und Termine auf:
 

|  www.jazzclub-heidelberg.de