26. Darmstädter Jazz Conceptions vom 3. bis 8. Juli 2017

31.03.2017 15:56 von jazz (Kommentare: 0)

 

Sommerworkshop für Enthusiasten

 

Die Darmstädter Jazz Conceptions bieten immer zu Beginn Hessischen Sommerferien die einmalige Möglichkeit, in Zusammenarbeit mit professionellen Musikerinnen und Musikern, im wahrsten Sinne des Wortes etwas aus der Werkstatt des Jazz zu erfahren.

 

Der Kontrabassist Jürgen Wuchner ist auch in der 26. Auflage wieder künstlerischer Leiter des Workshops, der diesmal vom 3. bis 8. Juli2017 stattfindet. Seiner Einladung folgen seit 1992 namhafte Jazzmusikerinnen und Jazzmusiker nach Darmstadt. Veranstalter sind das Jazzinstitut Darmstadt und das Kulturzentrum Bessunger Knabenschule.

 

Erfolgreich sind die Jazz Conceptions wegen ihres Konzepts genauso wie wegen der einmaligen Atmosphäre: Die Teilnehmer erhalten keine verschulten Instrumentalstunden, sondern werden in gemischte Ensembles zusammengefasst, die je nach Dozentin oder Dozent unterschiedliche Stücke erarbeiten, sich mit Improvisation befassen, musikalische Abläufe planen, über die Philosophie von Jazz und improvisierter Musik diskutieren. Das alles geschieht in der Bessunger Knabenschule, einem soziokulturellen Zentrum, das in dieser Woche quasi ganz dem Jazz gehört. In allen Räumen wird musiziert, auf dem Hof trifft man sich zum gemeinsamen Frühstück und Mittagessen, zum Reden über Erlebtes oder zum Planen und Absprechen weiterer musikalischer Aktionen. An jedem Abend der Woche gibt es bei Sessions in verschiedenen Darmstädter Clubs die Möglichkeit, die Ergebnisse der täglichen Arbeit vor Publikum zu zeigen oder einfach nur zu jammen, bevor das Wochenende ganz im Zeichen der Abschlusskonzerte auf großer Bühne steht.

 

 

Erstmals wird dabei 2017 auch ein reines Jugendensemble für Musikerinnen und Musiker bis 22 Jahren auftreten. Die Leitung dieser zusätzlichen Bigband übernimmt während der Woche der Darmstädter Pianist und Musikpädagoge Uli Partheil. Daneben gibt es natürlich auch wieder das so genannte Großensemble für alle Altersgruppen, das dieses Jahr der Kasseler Posaunist und Hessische Jazzpreisträger Detlef Landeck dirigiert. Einen eigenen musikalischen Werkstattbericht liefert zudem am Samstagnachmittag, am 8. Juli, die deutsche Saxofon-Legende Gerd Dudek bei einem Sonderworkshop, der Teilnehmenden und interessiertem Publikum offen steht.

 

Auch für alle anderen Ensembles wurden 2017 wieder herausragende Dozentinnen und Dozenten engagiert, die jeder für sich ihr eigenes Konzept, ihre eigene musikalische Sprache entwickelt haben, ob als Solist oder in der Gruppe, ob individuell oder im Kollektiv. Darunter in diesem Jahr die Zürcher Saxofonistin Nicole Johänntgen, der Trompeter John-Dennis Renken, der Multi-Instrumentalist John Schröder und der junge Saarbrücker Schlagzeuger Martial Frenzel.

 

Anmeldungen und Informationen zum Workshop ab sofort unter www.jazzinstitut.de

fixcel records - Jazz und Zeitgenössische Musik aus Neckarsteinach

Zurück

Einen Kommentar schreiben