Ryan Carniaux | Ra-Kalam Bob Moses & Friends (DA)

02.06.2017 (20:00)

 

Gewölbekeller im Jazzinstitut, Bessungerstrasse 88d, Darmstadt

 

Ryan Carniaux | Ra-Kalam Bob Moses & Friends

 

a-Kalam Bob Moses | Schlagzeug
Ryan Carniaux | Trompete
Plume | Saxofone
Mike Roelofs | Klavier
Demian Cabaud | Bass
Samuel Dühsler | Schlagzeug

 

Ra-Kalam Bob Moses ist sicher einer der wichtigsten und dennoch gleichzeitig einer der am wenigsten beachteten Schlagzeuger der US-Szene. Seine Karriere begann Moses bereits mit 17, als er 1965 gemeinsam mit dem Gitarristen Larry Coryell und dem Saxofonisten Jim Pepper in der Rock-Jazz-Formation „Free Spirits“ für Aufsehen sorgte. Danach spielte er in den Bands von Roland Rashaan Kirk und Gary Burton, bevor er mit seinem Drum-Kollegen Jack DeJohnette eine weitere bemerkenswerte Fusionband namens Compost gründete. Die Liste seiner Kollaborationen ist mit Pat Metheny, Dave Liebman, Steve Kuhn, John Medeski und Gunter Hampel vielfältig und prominent besetzt. Zuletzt unterrichtete er am New England Conservatory in Boston.

 

Ebenfalls von der Ostküste stammt der Trompeter Ryan Carniaux, der 2013 einem Ruf als Professor an die Folkwang Hochschule nach Essen folgte, von wo aus er ein fester Bestandteil insbesondere der westdeutschen und holländischen Jazzszene wurde. Der 1980 geborene Carniaux studierte am renommierten Berklee College of Music und lebt bereits seit über 15 Jahren in Europa. Sein musikalisches Spektrum ist außerordentlich weitläufig – und so hört man ihn im Bigband-Kontext ebenso, wie in kleineren Besetzungen amerikanischer und deutscher Musiker (etwa Mark Murphy und Benny Golson oder Florian Weber, Pablo Held und Norbert Stein).

 

 

Jazzpages Logo

 

 

Zurück

Einen Kommentar schreiben