Tobias Christl – Wildern (MA)

25.04.2017 (20:00)

 

Mannheim, Klapsmühl’ am Rathaus [D6, 3]

 

Tobias Christl – Wildern

 

Tobias Christl  – voice, keyboard
Peter Ehwald – saxophon
Tobias Hoffmann – guitar
Matthias Nowak – bass
Daniel Schröteler – drums

 

„Einer der außergewöhnlichsten Musiker des deutschen Jazz.“ (Der Freitag)
„Eine alle Genres überschreitende Musikvision.“ (Süddeutsche Zeitung)

Tobias Christl ist eine Rarität. Ein Sänger, den es so im deutschen Jazz noch nicht gab. Weder Crooner noch scattender Lautmaler. Und schon gar nicht als Jazzer getarnter Popmusiker. Eher schon kunstvoll-wandelbarer Geschichtenerzähler, irgendwo zwischen Indie und Improvisation. „Wildern“ ist ein Streifzug durch das dichte Unterholz von sechs Jahrzehnten Popmusik, durch Songs von Größen wie Sam Cooke, Leonard Cohen, Prince, Joy Division, Lana Del Rey, Tom Waits oder Rio Reiser.

Mit hörbarer Freude am Dekonstruieren, Abreißen und Umbauen entsteht hier wirklich neue Musik, reich an Ecken und Kanten, Kontrasten, Brüchen und unerwarteten Wendungen. Zugleich bleibt die Seele der Songs erhalten, je nach Betrachtungsweise könnte man sagen: Sie wird freigelegt. Der Jazzbegriff definiert sich für Tobias Christl ganz selbstverständlich aus der Summe aller persönlichen Einflüsse und Eindrücke, egal aus welcher Richtung. Und der Lust, aus diesen etwas Eigenes zu erschaffen, das sonst in keine Schublade passt und auch nicht passen soll. Und so ist auch „Wildern“ nicht Crossover oder Fusion – sondern ganz einfach Jazz. Punkt. (Punkt Punkt Punkt… der Trieb ist reißerisch und möchte nicht gezähmt werden.) Wildern!

 

www.ig-jazz.de

 

 

Jazzpages Logo
Die besten Jazzkonzerte der Metropolregion Rhein-Neckar

 

 

Zurück

Einen Kommentar schreiben